Vegane Kinderrezepte - Freche Freunde

Vegane Kinderrezepte

Vegan kochen ist kompliziert, dauert lange und braucht viele außergewöhnliche Zutaten!? Wie sollen Muffins eigentlich ohne Milch und Ei gelingen? Und was bringe ich jetzt zu diesem Kindergeburtstag mit, bei dem das eine Kind laktoseintolerant ist und ein anderes Kind rein pflanzlich lebt? Waren das auch Deine Gedanken bei dem Thema vegane Kinderrezepte? Keine Sorge – wir verstehen Dich und haben natürlich auch eine Lösung für Dich! Mit unserer Obst- & Gemüsefamilie ist es nämlich super leicht vegan zu kochen, denn viele Gerichte mit Bob Banane, Karl Karotte und Co. sind sowieso schon rein pflanzlich.

Einfaches veganes Kindermenü für einen Tag

Ob ein energiereiches Frühstück als Start in den Tag, ein reichhaltiges, wärmendes Mittagessen mit viel Gemüse, Snacks für die Pause oder unterwegs und ein leckeres und spaßiges Abendessen… all das geht natürlich auch ohne tierische Produkte. Wir haben Dir und Deinen Kids einfache, vegane Kinderrezepte zusammengestellt, die Du super als Kindermenü für einen Tag zubereiten kannst. Die leckeren rein pflanzlichen Rezepte für Frühstück, Mittagessen, Nachmittag und Abend lassen sich ganz fix zubereiten und du brauchst keine besonderen Zutaten. Probier sie doch gleich mal aus!

Fruchtiger Start in den Tag: Alfreds Porridge

Los geht’s mit einem fruchtigen Porridge für ein entspanntes Frühstück Deiner Kids am trubeligen Morgen!

Porridge ist langweilig und muss lange mit Milch einkochen? Da kennst Du Alfreds Porridge mit Früchten noch nicht! Praktisch vorbereitet am Abend kannst Du ihn einfach über Nacht in den Kühlschrank stellen, damit der Morgen mit den Kleinen ganz entspannt startet. Durch die verwendete Mandelmilch ist der fruchtige Porridge rein pflanzlich und leicht nussig im Geschmack. Fruchtige Energie gibt’s von Alfred Apfel und Hansi Himbeere oben drauf!

Wärmendes Mittagessen: Sebastians Süßkartoffel Eintopf

Mittags darf es gern ein wärmendes Gericht für Deine kleinen Feinschmecker sein? Auch hier haben wir  ein super einfaches veganes Kinderrezept für Dich! Sebastians Süßkartoffel Eintopf geht fix und das Frechste daran: Du brauchst sogar nur einen Topf! Da sparst Du dir glatt das Spülen hinterher. Juhuu!

Die cremige Konsistenz geht auch ohne Sahne? Na klar! Kokosmilch und der Freche Freunde Dinkeldrink Mango & Aprikose bringen einen leckeren Twist und eine sahnig-anmutende Konsistenz in dieses leckere Gericht. Wenn sich dann noch Zora Zucchini, Pippa Parika und Kiki Kichererbse frech verstecken, ist es genau das richtige Mittagessen für kleine Gemüsemuffel – und obendrein auch noch praktischerweise vegan.

Snack für unterwegs: Bibis vegane Blaubeermuffins

Kennst Du das nicht auch: Zwischen dem ganzen Rutschen, Schaukeln und wild Umherrennen auf dem Spielplatz am Nachmittag tönt es immer mal wieder laut “Mamaaaa, ich hab sooo Hunger!”. Natürlich sind hier frische Apfelschnitze, Möhrensticks oder eine Hand voll Trauben genau das Richtige. Wenn Du aber mal etwas Besonderes suchst – vielleicht auch für einen Kindergeburtstag oder einen frechen Ausflug, sind Bibis vegane Blaubeermuffins von Lisa von Lieblingszwei genau das Richtige für Dich! Die Muffins sind milchfrei und Eier werden hier ganz easy durch etwas Apfelmark oder Banane ersetzt.

Abendbrot? Eher Abendburger: Karls gemüsiger Bratling Burger

Hui – das war ein aufregender Tag! Beim Abendessen erzählen alle von ihren erlebten Abenteuern. Dazu gibt es Karls Burger mit den Gemüsebratlingen Karotte & Lauch. Auch diese werden ohne Milch und Ei zubereitet und schmecken allen Kids, denn jeder kleine Feinschmecker kann die Burger so belegen, wie er oder sie es gern mag: mit Avocado, Tomate, Gurke, Salat, Rote Beete, … Der gemüsigen Kreativität sind keine Grenzen gesetzt! Und wie wär’s mit selbstgemachtem Ketchup oder Kikis Hummus als vegane Burgersoße? Einfach schmackofatz!

Auch vegan und schnell zubereitet sind diese drei Gerichte: 

Süßer Nachtisch: Bobs Kokos-Milchreis

Zum krönenden Abschluss gibt’s Bobs fantastischen Kokos-Milchreis mit Kokosmilch! Praktisch: Dieser vegane Nachtisch ist auch super als freche Resteverwertung, wenn du gekochten Reis vom Vortag übrig hast! Auf die Löffel, fertig, los!

Vegane Kinderrezepte - Tipps & Tricks

Haben wir es nicht gesagt? Alles kein Hexenwerk. Vegan Kochen und Backen kann super einfach sein. Hier noch ein paar nützliche Tipps, wie Du “nicht vegane” Rezepte super leicht veganisieren kannst:

  • Kuhmilch:  kannst Du ganz einfach durch verschiedene Getreidedrinks, wie zum Beispiel Hafer-, Dinkel-, oder Mandeldrink, sowie durch Sojamilch oder Kokosmilch ersetzen. 
  • Joghurt: kannst Du mit Hafer-, Mandel-, Soja-, oder Kokosjoghurt ersetzen.
  • Eier: hier eignen sich verschiedene Zutaten. 1 Ei entspricht zum Beispiel: 50 g ungezuckertes Apfelmark, 60 g einer zerdrückten Banane, 1 EL gemahlene Leinsamen mit 3-4 EL Wasser verrührt oder 1 EL Chiasamen in 3-4 EL Wasser eingerührt und ca. 5 Minuten gequellt.
  • Käse:  Bei Aufläufen kannst Du kurz vor Ende der Backzeit ein paar Esslöffel Hefeflocken über das Gericht streuen oder etwas Mandelmus mit Salz & Pfeffer vermengt. Statt Parmesan schmecken auch geriebene Cashewnüsse wunderbar auf Nudelgerichten.

So kann das vegane Kochabenteuer ja gleich losgehen!

Du kannst diesen Tages-Menü-Plan ganz frech vorbereiten, zum Beispiel die Muffins am Tag zuvor backen und auch die Bratlinge schmecken super kalt.

Jetzt heißt es: Ran an die Kochlöffel!

Hast Du schon Erfahrungen mit veganen Kinderrezepten? Vielleicht möchtest Du Deine frechen Tipps ja teilen, damit noch mehr Eltern ihren kleinen Obst- und Gemüsemuffeln vegane Leckereien auf den Teller bringen können. Schreib es uns gerne in die Kommentare!

Mehr Inspiration? Klicke hier:

Hast Du einen frechen Tipp dazu?

Your email address will not be published.