Freche Freunde Obst und Gemüse Aufbewahrung

Obst und Gemüse Aufbewahrung

Kennst Du das? Die Möhre ist schon wieder welk, die Kartoffel weich und die Himbeeren matschig? Am frechsten ist es, wenn man Obst und Gemüse jeden Tag frisch einkaufen kann. Mit jedem Tag nach der Ernte verlieren unsere gemüsigen und fruchtigen Freunde nämlich Vitamine und Wasser. Daher wollen wir sie gerne so bald wie möglich verspeisen! 

Muss jedoch ein frecher Wocheneinkauf ausreichen, gibt es ein paar Tipps, wie Dir Karl Karotte, Hansi Himbeere und Co. länger Freude bereiten. Wir zeigen Dir, wie Du das Gemüse und Obst für Deine kleinen Feinschmecker richtig lagern kannst und es so länger knackig frisch und lecker bleibt! Und auch welkes Gemüse und nicht mehr ganz so knackige Äpfel schmecken noch super, wenn du weißt, in welche frechen Rezepten Du es noch reinschmuggeln kannst.

Obst richtig lagern

Oft fragt man sich, wie Obst so aufbewahrt werden kann, dass es möglichst lange so gut schmeckt wie frisch gepflückt. Peggy Pfirsich, Alfred Apfel, Edda Erdbeere und Willi Wassermelone sind zwar die besten Freunde, haben aber unterschiedliche Anforderungen an eine richtige Lagerung. Wie Du sie am besten lagern solltest, zeigen wir Dir hier.

Freche Freunde Obst und Gemüse Aufbewahrung Kühlschrank

Im Keller oder Kühlschrank lagern

Freches Steinobst wie Peggy Pfirsich, Nina Nektarine, Anton Aprikose, Käthe Kirsche, Zenzi Zwetschge oder Peter Pflaume halten sich im Gemüsefach des Kühlschranks eine Woche frisch. Wenn Du jedoch vorhast, sie innerhalb von drei Tagen alle aufzuessen, sind sie außerhalb des Kühlschranks in einer Obstschale besser aufgehoben, da sie dann noch fruchtiger und süßer schmecken. 

Alfred Apfel und Bettie Birne gehören zu dem robusteren Kernobst und können auch im Keller oder in der Speisekammer gelagert werden. Je nach Sorte halten sie sich sogar einige Wochen. Ganz schön frech!

Beeren sind empfindlich! Am liebsten werden Hansi Himbeere, Edda Erdbeere und Bibi Blaubeere sofort verputzt. Im Kühlschrank halten sie zwei bis fünf Tage, bekommen aber sehr leicht Druckstellen. Am besten nicht übereinander stapeln und schimmelige Beeren schnell aussortieren, damit die anderen nicht angesteckt werden.

Willi Wassermelone kann laaange im Kühlschrank aufbewahrt werden, bis zu drei Wochen, wenn er ganz bleibt. Wenn Du und Deine Schleckermäuler bereits ein Stückchen genascht habt, kannst Du Klarsichtfolie um die Schnittfläche wickeln.

Trockene und luftige Lagerung

Bob Banane, Kathi Kiwi, Annika Ananas, Amira Avocado, Momo Mango und Penelope Papaya haben einen weiten Weg zurückgelegt, um zu uns zu kommen, deswegen mögen sie es nach all der Anstrengung gerne trocken und luftig. Bei Zimmertemperatur in einer flachen Schüssel gelagert, halten diese frechen Exoten etwa eine Woche.

Olga Orange, Zoe Zitrone, Lisa Limette, Mona Mandarine, Carola Clementine und Gina Grapefruit zählen zu den Zitrusfrüchten. Im Keller oder an einem anderen kühlen, trockenen Platz können sie eine Woche gelagert werden. Lager sie besser nicht im Kühlschrank, da sie kälteempfindlich sind und an Aroma verlieren könnten.

Freche Freunde Obst und Gemüse Aufbewahrung Obst trocken

Gemüse richtig aufbewahren

Einfach den ganzen Gemüse-Einkauf in das Kühlschrankfach plumpsen lassen? Halt! Auch Tom Tomate, Klaus Kartoffel und Adele Aubergine brauchen unterschiedliche Lagerungen. Ist es zu warm, zu kalt oder es gibt zu viel Licht, können manche Gemüse-Freunde schnell an Frische verlieren. Hier erfährst Du, wie Du dafür sorgen kannst, dass das Gemüse möglichst lange knackig und frisch und voller Vitamine bleibt.

Dieses Gemüse in den Kühlschrank

Karo Kopfsalat, Marwin Mangold, Simon Spinat und alle Salatarten können frech in ein leicht feuchtes Geschirrhandtuch gewickelt werden und bleiben im Gemüsefach des Kühlschranks bis zu fünf Tage frisch.

Auch Karl Karotte, Raphael Rote Bete, Stefi Sellerie werden wie ihre Salatfreunde gerne feucht gehalten und sind im Gemüsefach am besten aufgehoben.

Susanne Steinpilz und Charlie Champignon brauchen viel Aufmerksamkeit. Sie sollten möglichst frisch gegessen werden. Im Kühlschrank nehmen sie leicht Gerüche an und sollten daher in einer luftdurchlässigen Tüte gelagert werden. Befreie sie auf jeden Fall  schnell aus der Plastikhülle in der sie im Supermarkt oft zu bekommen sind, da sich darin Feuchtigkeit sammelt. 

Wenn noch Platz ist, freuen sich auch Adele Aubergine, Gundula Gurke, Egon Erbse, Leo Lauch und Pippa Paprika darüber, ihren Gemüsefreunden im Kühlschrank Gesellschaft zu leisten. Das wird eine erfrischend-freche Gemüseparty!

Freche Freunde Obst und Gemüse Aufbewahrung Gemüse Kühlschrank

Trockener und luftiger Ort

Tom Tomate und Zora Zucchini mögen den Kühlschrank gar nicht gern, da werden sie prompt schneller schlecht und verlieren ihren gemüsigen Geschmack schon aus Protest!  Besser Du bringst diese frechen Gemüsefreunde bei Zimmertemperatur in einer flachen Schale unter. Achte darauf, dass die sie genügend Platz haben und nicht zu hoch übereinander gestapelt werden, damit sie keine Druckstellen bekommen.

Klaus Kartoffel mag es dunkel, luftig und kühl (4-12 Grad). Falls Du und Deine Familie einen Keller habt, könnt Ihr ihn dort super unterbringen. Auch Zezi Zwiebel und Kai Knoblauch können hier bis zum Verzehr gelagert werden. Allerdings vertragen sich Klaus Kartoffel und Zezi Zwiebel nicht so gut, da sie sich gegenseitig Feuchtigkeit weitergeben – diese frechen Freunde sollten also besser in verschiedenen Kisten untergebracht werden. Wenn Ihr keinen Keller habt oder sich dieser nicht für die Lagerung von Gemüse eignet (zu feucht oder der Weg vom 5. Stock ist einfach viiiel zu weit), könnt Ihr Klaus Kartoffel auch ganz einfach in den Kühlschrank verfrachten und Kai Knoblauch sowie Zezi Zwiebel in der Speisekammer oder der Küche aufbewahren.

Freche Freunde Obst und Gemüse Aufbewahrung Gemüse trocken

Freche Tipps zur Resteverwertung

Alles frech gelagert und dennoch sind am Ende der Woche die Reste des Gemüses welk oder Du hast überreifes Obst übrig? Kein Problem, denn wir haben ein paar Rezeptideen zur frechen Resteverwertung für Dich und Deine Kleinen. Damit trägst Du dazu bei Lebensmittelverschwendung zu reduzieren und zauberst gleichzeitig fruchtig-gemüsige Leckereien für Deine kleinen Feinschmecker.

Welkes Gemüse wie Karotten, Paprika, oder Zucchini, kannst Du noch easy peasy verwerten, denn die schmecken zum Beispiel in Suppen oder Eintöpfen super! Alles schnippeln und ab damit in Leos einfache Gemüsesuppe oder Karls Nudelsuppe. Oder wie wäre es mit Sebastians Süßkartoffeleintopf? Da werden auch kleine Gemüsemuffel begeistert sein!

Nicht mehr ganz so knackige Äpfel machen sich noch super im frechen Beeren Crumble oder in Alfreds Apfel-Zimt Muffins. Und mit matschigen Bananen und überreifen Früchten und Beeren kannst Du tolle Smoothies für Kinder mixen! 

Hast Du noch freche Tipps zur Resteverwertung oder möchtest Deine Lieblings-Reste-Rezepte mit anderen Eltern teilen? Schreib es uns gerne in die Kommentare!

Mehr Inspiration? Klicke hier:

Hast Du einen frechen Tipp dazu?

Your email address will not be published.