Freche Freunde BLW und Brei

BLW und Brei zusammen?

Es muss nicht immer Entweder-oder sein! Wenn Dein frecher Racker bereit für die Beikost ist, kann es auch Spaß machen, BLW und Brei einfach miteinander zu kombinieren. BLW ist übrigens die Abkürzung für: Baby Led Weaning. Falls Du das zum ersten Mal hörst, erklären wir Dir hier gerne alles über BLW.

Mit dem Beginn des fünften oder sechsten Lebensmonats des Babys, wird es für viele Babys langsam Zeit für den Beikoststart. Du hast Dir wahrscheinlich schon einige Gedanken zum Essen für Deinen kleinen Zwerg gemacht. Möchtest Du den Brei überwiegend selbst kochen und mit welchem Gemüse solltest Du beginnen? Hm, oder doch lieber BLW, also Baby Led Weaning? Breifreie Beikost soll ja der neueste Hit in Sachen Ernährung fürs Baby sein. Keine Sorge, Du musst diese Varianten gar nicht so strikt voneinander trennen. Wer möchte, kann BLW und Brei einfach ganz frech miteinander kombinieren.

Freche Freunde Baby Led Weaning

Baby Led Weaning und Brei – so viele Möglichkeiten

Viele Eltern beginnen ganz traditionell mit der Beikost in Form von Brei. Das ist für den Anfang ja auch einfach ziemlich praktisch. Dein Baby kann sich nach und nach an den Geschmack und die neue Konsistenz der Nahrung gewöhnen, in dem der Brei in all seinen Facetten auf der Zunge zergeht. Außerdem lässt sich die weiche Breinahrung für den Anfang leichter schlucken. 

Viele Babys zeigen aber relativ schnell auch Interesse an dem Essen der Eltern. Sie schnappen nach einem Stück Brokkoli, nach einer gekochten Kartoffel oder nach einem Stückchen Gurke und möchten an diesem lutschen und kauen. Einige Eltern erschrecken sich dann und nehmen schnell das Essen aus der Hand. Na wenn das mal nicht zu Protest führt. Dabei musst Du Dir gar nicht solche Sorgen machen. Dein Kind möchte die Welt des Essens entdecken und wenn es körperlich soweit ist, spricht eigentlich nichts gegen die feste Nahrung, solange sie weich gekocht ist und mit der Zunge gegen den Gaumen zerdrückt werden kann. Solltest Du Dir dennoch unsicher sein, kannst Du Deine Kinderärztin oder Hebamme fragen.

Ist Dein Baby bereit für Baby Led Weaning?

Spätestens, wenn Dein Baby heimlich ein Stück Kartoffel oder Möhre beim Abendbrot von Papas oder Mamas Teller stibitzt, lohnt es sich mit dem Baby Led Weaning zu beginnen. Das Interesse Deines Babys für feste Nahrung scheint eindeutig schon geweckt zu sein. 

Daran erkennst Du, dass Dein Baby bereit für Baby Led Weaning ist:

  • Es schafft schon eine Drehung von der Rückenlage in die Bauchlage.
  • Das Köpfchen kann problemlos selbstständig gehalten werden.
  • Der Zungenstreckreflex (das bedeutet, wenn Dein Baby mit der Zunge Dinge aus seinem Mund befördert, die eine Erstickungsgefahr darstellen) ist nicht mehr aktiv.
  • Es hat Interesse an der Nahrung anderer.
  • Es kann das Essen schon selbstständig mit der Hand greifen und zum Mund führen.
Freche Freunde Baby Led Weaning Mutter

Mit Baby Led Weaning is(s)t Dein Baby ganz groß

Essen wie die Erwachsenen. Beim Baby Led Weaning hat Dein Baby die Möglichkeit, mit Euch als Familie am Tisch zu sitzen und so ganz natürlich und selbstständig am Familienessen teilzunehmen. Na gut, okay, wir würden lügen, wenn wir Dich nicht vorwarnen: Eine (kleine) Sauerei ist auch bei der breifreien Beikost vorprogrammiert. Aber nichts, was nicht mit einem Lappen blitzschnell wieder bereinigt werden kann. Am besten legst Du eine Unterlage unter den Stuhl Deines Schatzes. Denn wie wir alle wissen, entdecken unsere Zwerge die Welt mit allen Sinnen. Die Kartoffel wird dann gerne ganz frech von allen Seiten inspiziert und die Zucchini der Länge nach auseinander genommen.

Baby Brei als Gemüseversteck

Manche Kinder sind bereits als Babys wahre Feinschmecker. Da wird gepickt und gestochert, das Essen auf kleinste Mängel untersucht und was komisch aussieht, erst gar nicht probiert. Viele Eltern, die sich für Baby Led Weaning entscheiden, bevorzugen die komplett breifreie Beikost. Möchtest Du Deinem Baby gerne beide Varianten anbieten, hast Du beim Brei die Möglichkeit, unbekannte Sachen relativ gut einzuführen. Denn im Brei sind natürlich weder Konsistenz, noch Aussehen wirklich zu erkennen. Und bei kleinen frechen Mäklern ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie das Essen zumindest probieren, bei Brei öfter von Erfolg gekrönt. Wird der Brokkoli bisher also immer verweigert, probier doch mal dieses einfache Brei-Rezept mit Bea Brokkoli.

Freche Freunde Brokkoli Brei

BLW und Brei: Dein Baby entscheidet

Die Kombination von Brei und Baby Led Weaning passiert wahrscheinlich bei vielen Eltern ganz automatisch, ohne dass sie sich darüber groß Gedanken machen. Denn so individuell wie jedes Baby ist, so individuell sind natürlich auch die Vorlieben in Sachen Essen. Wenn Du Deinem Zwerg beide Varianten der Beikost anbietest, hat Dein Baby die Möglichkeit zu wählen. Da macht das Essen doch gleich noch mehr Spaß und Deinen frechen Racker auch ein bisschen stolz!

Freche Freunde Baby

Vielleicht bist Du ja ein totaler Verfechter von Baby Led Weaning und möchtest Dein Baby am liebsten komplett breifrei ernähren. Dabei solltest Du aber bedenken, dass es auch Babys gibt, die vor allem am Anfang dem Brei den Vorzug geben. Andersherum gibt es Kinder, die mit voller Leidenschaft an ganzen Stücken Essen nuckeln, den Brei aber nur widerwillig essen möchten. Beobachtest Du eines dieser Verhalten bei Deinem Schatz, ist es wichtig, dass Du versuchst, Deine Vorlieben hinten anzustellen – es geht schließlich um Dein Baby. Denn Essen soll Spaß und glücklich machen und wenn Du die Bedürfnisse Deines Kindes förderst, wird es Dir sicher mit einem strahlenden Lächeln danken!

Welche Erfahrungen hast Du mit BLW und Brei gemacht? Verrat es in uns in den Kommentaren!

Mehr Inspiration? Klicke hier:

Hast Du einen frechen Tipp dazu?

Your email address will not be published.