Küchenquatschgewinner-Minestrone
≤ 50 Min
Einfach
Bewertung:
3.8/5 4 ratings

Mia’s meisterhafte Minestrone

Bewertung:
3.8/5 4 ratings

Für Mitglieder von unserem Freche Freunde Kochclub veranstalten wir regelmäßige Aktionen und Wettbewerbe. Einer davon ist der Freche Küchenquatsch, bei dem wir dieses Mal dazu aufgerufen haben, uns die frechsten Rezepte mit frischem Obst und Gemüse zu schicken. Dieses Rezept für Mia’s meisterhafter Minestrone kommt von Rebecca K., eine der zehn Gewinner, die bei unserem Frechen Küchenquatsch #1 mitgemacht haben und mit einem frechen Kochpaket voller frecher Kochprodukte inklusive Freche Freunde Familien-Kochbuch belohnt wurden.

Für unsere Gewinnerin punktet ein gutes Gemüsegericht für Kinder immer mit möglichst vielen Farben, denn darauf reagieren Kinder besonders. Da kommt die Minestrone bestens an, denn sie besteht aus jeder Menge leckeren Gemüsesorten. Je bunter, desto frecher! Und die älteren Kids dürfen fleißig mitschnippeln!

Wie Ihr die Minestrone zaubert, könnt Ihr hier im Rezept lesen.

Zubereitung

Vorbereitungszeit: 20 Min. | Koch-/Backzeit: 20 Min. | Gesamtzeit: 40 Min.

Schritt 1:

Die Tomaten enthäuten. Dafür die Tomaten einritzen, kurz in sprudelndes Wasser geben, kalt abschrecken und die Haut abziehen (alternativ einfach Dosentomaten verwenden).

Schritt 2:

Das restliche Gemüse fein würfeln. Das Öl im Topf erhitzen, Zwiebeln und Knoblauch darin anschwitzen. Paprika, Karotten und Kartoffeln dazu geben und mit anschwitzen.

Schritt 3:

Anschließend Mais, Tomaten und Gemüsebrühe hinzufügen und köcheln, bis das Gemüse bissfest ist. Mit Salz, Pfeffer, Paprika und Zitronensaft abschmecken und mit frischem Basilikum bestreuen.

Frecher Tipp

Frecher_Küchenquatsch_Gewinner_Pokal

Rebecca's Tricks

„Das Auge isst mit! Das Essen sollte immer liebevoll angerichtet sein und mit möglichst vielen bunten Farben punkten (: Außerdem muss man als Mama oder Papa den Kindern eine gesunde Ernährung mit viel frischem Obst und Gemüse vorleben und den Kindern immer wieder die Möglichkeit geben, neue Sorten auszuprobieren! Wenn das ganze dann noch mit ein bisschen Witz und Charme verpackt ist und es dann eben nicht nur Gemüsesticks gibt, sondern z.B. Superheldenspieße, dann kommen auch die größten Gemüsemuffel auf den Geschmack. Am Anfang darf man ruhig auch ein bisschen mogeln, weshalb ich ein großer Fan von Eintöpfen / Suppen bin, da man in diese unauffällig viel Gemüse reinpacken kann! Zur Not auch alles schön fein püriert (;“

Rebecca K.

Rezept nachgekocht? Zeig uns Deine Variation!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.