Um unsere Webseite optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwenden wir Cookies (100% frei von Zusätzen). Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos gibt es in unserer frechen Datenschutzerklärung.

Nachhaltigkeit_1023x50059b956d982f10

Freche Freunde stellen Quetschbeutel aus nachwachsenden Rohstoffen vor

Die Frechen Freunde haben auf der Nürnberger BIOFACH, Weltleitmesse für Bio-Lebensmittel, ihr neues Quetschbeutel-Format vorgestellt. Ganz nach dem Motto „frech & grün“ setzt der Berliner Hersteller von Bio-Kindersnacks aus Obst und Gemüse ab jetzt auf Quetschbeutel-Verpackungen, die aus über 80 Prozent nachwachsenden Rohstoffen bestehen und zu 100 Prozent recycelbar sind.

Damit will das junge Unternehmen einen weiteren Schritt gehen, um nicht nur die Essgewohnheiten künftiger Generationen positiv zu beeinflussen, sondern auch Bewusstsein für die Ressourcen unseres Planeten zu schaffen.

„Natürlich wissen wir, dass ein kompletter Verzicht auf Verpackungen für unsere Umwelt am besten wäre. Als Mutter von drei kleinen Kindern weiß ich aber genau, dass es im Alltag immer wieder Situationen gibt, wo es schnell gehen muss und kein frischer Apfel zur Hand ist. In diesen Momenten möchten wir ernährungsbewussten Eltern mit unseren Produkten eine Alternative zu Schokoriegeln und Co. bieten. Dass wir mit unseren neuen Quetschie-Verpackungen zusätzlich auch noch wertvolle Ressourcen schützen können, finden wir besonders toll“, erklärt Natacha Neumann, Gründerin und Geschäftsführerin der Frechen Freunde.

Seit der Gründung vor sieben Jahren haben sich die Frechen Freunde das Ziel gesetzt Kinder spielerisch mit Obst und Gemüse anzufreunden. Dabei ist dem Unternehmen stets bewusst gewesen, dass ein verantwortungsvoller Umgang mit unserer Umwelt auf allen Organisationsebenen unabdingbar ist. Zusammen mit dem 2016 lancierten, bundesweiten Recycling-Programm, sehen die Frechen Freunde die Verpackungsumstellung als einen weiteren wichtigen Meilenstein in ihrem Bestreben noch frecher und grüner zu werden.

UND SO SETZT SICH DER NEUE QUETSCHBEUTEL ZUSAMMEN:

Der neue Quetschbeutel der Frechen Freunde aus über 80 Prozent nachwachsenden Rohstoffen besteht aus einem Verbund von drei verschiedenen Schichten - ähnlich einem Milchkarton. Bei der inneren Schicht kommt grünes PE zum Einsatz, welches auf Zuckerrohr basiert. In der Mitte sorgt eine Schicht von PET HB mit seinen Barrierefähigkeiten für den optimalen Schutz des Bio-Obst-und Gemüsepürees, der durch eine äußere PET Schicht unterstützt wird. Die Verschlusskappe sowie das Mundstück des Quetschies besteht komplett aus zuckerrohrbasiertem PE.

„Uns ist bewusst, dass das Gebiet der grünen Lebensmittel- Verpackungen aktuell noch in den Kinderschuhen steckt, aber wir freuen uns sehr, dass immer mehr Bewegung in das Feld kommt und wir von Anfang an dabei sind“, sagt Projektleiter Kim-Thore Paulsen über die Verpackungsumstellung.

Für Interview- oder Musterwünsche stehen wir jederzeit gerne zur Verfügung. 

PRESSEKONTAKT

Madeline Metzsch
madeline@erdbaer.de
030 5858 278-24 

erdbär GmbH                                   
Schönhauser Allee 148   
10435  Berlin      

Bitte gib die Zahlen- & Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere einträge aus dieser kategorie

Vorsorglicher Produktrückruf

Freche Freunde rufen vorsorglich "Gemüsenudeln Tomate" zurück
Mehr